Run and Ommm

running yogini

11 kurze Post-its

Hinterlasse einen Kommentar

post

Peter vom peterslaufblog (Danke, Herr Weltpräsident 😉 ) hat mir 11 Post-it-Fragen gestellt, die ich gerne beantworte…

 

1. Was war Dein bisher schönstes Lauferlebnis?Die schönsten Lauferlebnisse hatte ich bisher recht unerwartet auf meinen Läufen allein. Sei es auf meiner Hausstrecke im Grunewald, als die Herbstsonne durch die Bäume schien, kein Mensch weit und breit zu sehen war und ich so richtig bei mir selbst und im Flow war; sei es bei einer Entdeckungslaufrunde in Japan, wo ich plötzlich in einem Tempelgarten landete und dankbar für ein paar Momente inne hielt; sei es auf einer sonst eintönigen Lauftrecke, wo ich plötzlich mit netten Mitläufern ins Gespräch kam. Aus diesen Momenten schöpfe ich die meiste Kraft, deshalb liebe ich das Laufen.

Das schönste Wettkampferlebnis war bis heute eindeutig der Zugspitzultralauf 2014. Alles stimmte an diesem Tag: Das Wetter, die Strecke, die Laune. Wird 2015 wiederholt.

2. Berglauf oder Citylauf?

Berge! Naturläufe ohne Asphalt und Hetzerei gewinnen bei mir immer, wenn ich die Wahl habe.

3. Was ist dein liebstes Gadget beim Sport?

Meine Suunto Ambit 2S. Auch wenn ich sie bewusst ab und zu daheim lasse und auf Gefühl laufe, ist sie zu 95% auf meinen Läufen dabei und führt mich zur Not zum Startpunkt zurück, sollte ich mich mal wieder verlaufen.

4. Sport ist für mich…

…meine lebenserhaltende Massnahme 😉 !!!  Ich merke schon, wie meine Laune sinkt, wenn ich mal eine Woche still halten muss. GEHT NICHT.

5. Wer ist dein Lieblingssportler und warum?

Ich habe keinen. Ich lasse mich gerne inspirieren von starken, lebensbejahenden Persönlichkeiten, die ein wenig gegen den Strom schwimmen oder nach dem Never-give-up-Prinzip leben. Davon gibt es einige.

6. Ein hidden Spot an Deinem Wohnort ist?

Der Naturpark Südgelände, zu dem ich von meiner Wohnung aus hinlaufen kann. Eine alte Eisenbahnruine, wild bewuchert, wie eine verlassene Stadt. Herrlich.

7. Zu Weihnachten wünsche ich mir?

Gesundheit für meine Liebsten. Das war’s.

8. Welches Land möchtest du demnächst bereisen?

Da ich beruflich unentwegt aus dem Koffer lebe, mache ich keine grossen Reisepläne, entscheide gerne spontan. Manchmal genügen ein paar tolle Fotos im Internet und ich bin Feuer und Flamme für ein Reiseziel.

9. Was können andere Menschen von Dir lernen?

Der einzige Mensch, dem ich ein Vorbild sein will, ist mein kleiner Sohn. Jeden Tag aufs Neue versuche ich, für ihn ein besserer Mensch zu sein. Ich versuche ihm zu vermitteln, dass man authentisch sein darf und sich selbst treu bleiben soll.

10. Warum bloggst Du?

Ich schreibe gern. Schon immer. Es ist Tagebuch 2.0 sozusagen.

11. Welche Rolle spielt Facebook, Twitter, Instagram & Co in Deinem Leben?

Mittlerweile eine große, wie ich oft feststellen muss. Fluch und Segen zugleich. Diese Form der Kommunikation entspricht einfach dem Zeitgeist und ich finde es wunderbar, wie man Menschen mit gleichen Interessen (oder Humor) online treffen, sich austauschen, begeistern, miteinander  kommunizieren und lachen kann. Für mich ist es eine Bereicherung, ganz eindeutig. Jedoch ist jeder für sich selbst verantwortlich, nicht Geisel dieser Zeiträuber zu werden. Ein gutes Buch in die Hand nehmen, Freunde in „Real Life“ treffen, einen altmodischen Brief schreiben sind immer noch meine Favoriten.

 

So, eigentlich müsste ich elf weiteren Bloggern meine Fragen stellen, doch ich möchte meine Fragen lieber an DICH stellen, beantworte sie Dir selbst, wenn Du möchtest. Ich hoffe, sie regen Dich zum Nachdenken an:

1. Wenn Du von heute auf morgen nicht mehr Laufen/Gehen könntest, woraus würdest Du Kraft schöpfen? Welche Tätigkeit/Hobby würde Dich dann glücklich machen?

2. Würde Dein Freundeskreis sich dann verändern? Warum?

3. Wieviel sagt ein Profilbild/Avatar (Twitter, Facebook, IG, etc) über einen Menschen aus? Ertappst Du Dich dabei, einen Menschen nach diesem zu be- /verurteilen? Wieviel sagen  Posts/Tweets über einen Menschen aus?

4. Du könntest nocheinmal 12 Jahre alt sein. Was würdest Du gerne lernen, was Du versäumt hast? Ein Instrument? Eine andere Sportart? Eine Sprache?

5. Gibt es etwas, das Dir WIRKLICH peinlich ist? Würdest Du es für eine Geldsumme öffentlich preisgeben?

6. Gibt es Menschen, die Du NUR aus dem Internet kennst und von denen Du glaubst, sie gut zu kennen? Was weisst Du über sie wirklich?

 7. Ist es von Vorteil, Menschen nur über das Internet zu kennen, da man vorurteilsfrei bleibt? Oder ein Nachteil, da Deine eigene Projektion das Bild beeinflusst?

8. Welche Menschen haben Dich 2014 wirklich inspiriert? Motiviert? Genervt?

 9. Hast DU 2014 jemanden inspirert? Motiviert? Genervt?

10. Wäre die Welt blind: Wen würdest Du beeindrucken? Womit?

11. Welchen EINEN Rat für’s Leben würdest Du einem Neugeborenen geben ?

 

 

 

 

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s