Run and Om

running yogini


10 Kommentare

Up-side-down: verflixte Herausforderung Handstand

Do one thing a day that scares You“ steht in fetten Buchstaben auf einem Poster, das seit Jahren in meinem Badezimmer hängt. Guter Ort, schaue ich doch da täglich minutenlang drauf, und irgendwann setzt das Unterbewusstsein Befehle einfach so um, man muss sie nur oft genug wiederholen. Weiterlesen


29 Kommentare

Der Tokyo Marathon oder Ganbatte kudasai!

Wer mich kennt, weiss, wie sehr ich Japan liebe. Mit neunzehn Jahren japanische Vokabeln gebüffelt, zig Male das Land bereist, Toshiro Mifunes Filme aufgesogen und mir die Nase so lange an einem Kimonoladen in Osaka plattgedrückt, bis ich schließlich mein eigenes antikes Original besaß.

Da war es klar, daß der Tokyo Marathon schon lange auf meiner Bucket List stand, und ich versuchte ganze drei Jahre lang, durch die Lotterie zu rutschen. Erst 2014 bekam ich die tolle Nachricht, dass es geklappt hat, und damit wurde der 22.Februar 2015 im Kalender eingekreist. Weiterlesen


7 Kommentare

Ins 2015 hineinmeditieren – warum nicht?

medi1

Die Zeit zwischen den Jahren, inmitten der Weihnachts-, Jahreswechsel- und Jahresresümee-Hysterie nutze ich meist, und dieses Mal ganz besonders, um mich zurückzuziehen, durchzuschnaufen, die Dinge sacken zu lassen und sie von aussen zu betrachten. Das ist der beste Moment, das Meditationskissen zu entstauben und endlich wieder regelmäßig zu „sitzen“. Weiterlesen


2 Kommentare

Startnummer 261 – ein Symbol für Mut und Furchtlosigkeit

womans1

Ich gestehe – reine Frauenläufe waren mir bis vor kurzem ein wenig suspekt: Viel Pink und Lipgloss, auf den Shirts ein grosses „Powerfrau“ und Hand in Hand im Marschschritt durch das Ziel. Wirklich meins war es nicht, doch die Intention dahinter gefiel mir: Frauen, die sonst Lauf-Veranstaltungen mieden,  sei es aus Scheu vor den starken und wettkampforientierten Männern, sei es aus Mangel an Selbstbewusstsein, oder einfach aus Lust an einer reinen Spass-Veranstaltung, schnürten hier ihre Schuhe und liefen los. Wenn ich meine Nachbarin jedes Jahr beobachte, wie sie von ihren Freundinnen freudestrahlend abgeholt wird, ihren Kittel (rein symbolisch natürlich 😉 !) in die Ecke wirft und mit ihnen zum Frauenlauf loszieht  (einheitlich angezogen, meist in Lila, herzallerliebst), muss ich schmunzeln und wünsche den Ladies einen Nachmittag voller Gaudi!

Dann aber habe ich Anfang des Jahres Edith aka Running Zuschi kennengelernt und diese tolle und übrigens blitzschnelle Frau schnell in mein Herz geschlossen. Sie hat in Österreich einen Frauen- und Mädchen-Lauftreff ins Leben gerufen und machte mich auf eine neuen Frauenlauf aufmerksam, den 261 Women´s Marathon & 10K   in Mallorca. Ich fing sofort Feuer: Weiterlesen


33 Kommentare

Iss Vegan- aber behalt es für Dich.

quiet!
Etwa 10 Wochen vor den Berlin Marathon habe ich begonnen, mich komplett vegan zu ernähren und war gespannt, ob und wie sich dies auf meine körperliche Leistungsfähigkeit auswirken würde, ob ich durchhalten könnte und wie schwer es allgemein werden könnte.
Die 10 Wochen sind wie im Fluge vergangen, und ich habe mich dazu entschieden, diese Ernährung weiterzuführen, da es mir sehr gut dabei ging.

Weiterlesen


3 Kommentare

Cook & Run *so absolutely* Happy mit Scott Jurek

Als die Einladung von Brooks Running zu einem veganen Pre-Marathon-Dinner in meinem Postfach landete, zögerte ich keine Sekunde, auch wenn ich mich normalerweise zwölf Stunden vor einem Marathon-Lauf eher im Pyjama mit Nudelschüssel im Schoss und Beinen auf der Couch sah. Als ich dann auch noch erfuhr, daß die Lauflegende Scott Jurek zu Gast war und mit uns kochen würde, war die Vorfreude perfekt. Dann würde das Carboloading eben etwas später in den Abend fallen. Weiterlesen


4 Kommentare

Das Trail-Nonplusultra UTMB – Unvergessliches vom Streckenrand

c28 Wer auf Trails läuft, Trailwettkämpfe bestreitet, Trailmagazine liest, in Trailforen stöbert oder mit Trailläufern (-Freaks 😉 ) abhängt, stösst früher oder später auf diese vier Buchstaben, die mit einer gewissen Ehrfurcht, einem Hauch von Angst und viel Respekt ausgesprochen werden. Read-my-lips: U-T-M-B. Aaaah.. Weiterlesen


Ein Kommentar

Yoga 4 Runners and Athletes

In der Vorbereitung meines Boston Aufenthalts in dieser Woche bin ich beim Stöbern nach Yogaschulen auf eine interessante Klasse gestossen: Yoga for Runners and Athletes. Da ich die Yogaschule Back Bay Yoga bereits kannte und in guter Erinnerung behielt, schnappte ich mir meine Matte und lief gleich nach meinem Morgenlauf direkt dorthin. Weiterlesen


9 Kommentare

New Balance Minimus – my „Test on Trail“

Allgemeine Laufschuhtests können nur die objektiven Beobachtungen wiederspiegeln, wie Gewicht, Aufbau, Beschaffenheit, Sprengung. Alle anderen Merkmale sind meiner Meinung nach rein subjektiv und müssen von jedem Läufer persönlich ausprobiert werden.  Allein deshalb fällt es mir schwer, einen Schuh direkt zu empfehlen. Doch beim New Balance Minimus (10v2 Trail) kann ich mich einfach nicht zurückhalten, zu lange habe ich nach DEM Minimalschuh für mich gesucht, zu groß ist meine Begeisterung.

nb3 Weiterlesen