Run and Ommm

running yogini


9 Kommentare

Wer setzt Deine Grenzen…?

img_1641

In keine fünf Minuten fällt der Startschuss. 828 Männer und Frauen stehen bereit für das Rennen ihres Wettkampfjahres. Ich würde weiter gehen, für Viele von ihnen ist es das Rennen ihres Lebens: 330 Kilometer und 24.000 Höhenmeter müssen in knapp einer Woche bewältigt werden. Die Schnellsten von ihnen schaffen es in drei Tagen und Nächten.

Die Tor des Geants (Die Tour um die „Riesen“ Mont Blanc, Monte Rosa, Matterhorn, Grande Murrailes, Dent d´Hérens, Grand Combin, Grand Jodasses und Gran Paradiso) ist ein Rennen, das meine Vorstellungen von einem Ultratrail sprengt. Weiterlesen


3 Kommentare

Hochachtungsvoll – Deine Füsse

Lieber Läufer,

oder wie sollen wir Dich nennen: Ultraläufer, Trailläufer, Cityläufer, Asphaltläufer..?Du läufst oft, Laufen ist Deine Leidenschaft, Dein Hobby, Dein Tagesabo.

Du bist stolz, wenn Du mal schneller bist, als letzten Monat, wenn Du Deine Medaillen anschaust oder mit Deinen Lauffreunden über die beste Sprengung diskutierst. Du gibst Unmengen von Geld für Laufklamotten, Stirnlampen, Stöcke, Buffs, Socken, Söckchen, Kompressionstights, Laufanalysen, Trainingspläne, Bücher, Zeitschriften und Marathonfotos aus und postest ständig diese schrecklichen „schaut-her-mein-cooler-Zieleinlauf-Fotos“, wobei wir beide wissen, dass Du die restlichen 90 Prozent des Laufs vor Dich hinstarrst wie ein Hamster im Laufrad. Weiterlesen


19 Kommentare

Jedem Anfang wohnt ein Zauber inne…

Enlight1Neulich abends sortierte ich mal wieder Bilder aus und entrümpelte meinen überquellenden Foto- und Erinnerungsordner, da er sich so langsam nicht mehr schließen ließ. Ich neige dazu, alle Kleinigkeiten und Schnipsel, die mich an Wettkämpfe, Läufe und Reisen erinnern, aufzuheben, bis es eben nicht mehr geht und der Papiercontainer ruft.

Bis mir das Foto von meinem ersten Marathon in die Hände fiel. Und auch das Zielfoto des allerersten Halben sowie meines ersten Ultralaufs. Diese Erinnerungen sind so kostbar und wichtig, einmalig und motivierend, dass ich sie immer aufheben werde. Und ich kenne kaum Personen, die keine ach, so teuer erstandenen Bilder ihres ersten großen Wettkampfs in der Schublade haben. Weiterlesen


3 Kommentare

Cook & Run *so absolutely* Happy mit Scott Jurek

Als die Einladung von Brooks Running zu einem veganen Pre-Marathon-Dinner in meinem Postfach landete, zögerte ich keine Sekunde, auch wenn ich mich normalerweise zwölf Stunden vor einem Marathon-Lauf eher im Pyjama mit Nudelschüssel im Schoss und Beinen auf der Couch sah. Als ich dann auch noch erfuhr, daß die Lauflegende Scott Jurek zu Gast war und mit uns kochen würde, war die Vorfreude perfekt. Dann würde das Carboloading eben etwas später in den Abend fallen. Weiterlesen